what if

Atelier für Temporäre Architektur und Neue Medien

.

projekte     lehre    über uns   


.

.

Translations

Hochschule für Künste Bremen
Wintersemester 2013/2014 | Grundlagen der Gestaltung | Digitale Medien | Gestaltungsprozess 1
Tilman Richter und Benjamin Suck

Kursbeschreibung:
In diesem Kurs geht es um Übersetzungen vom Physischen ins Mediale und umgekehrt.

Wir werden durch Untersuchungen, Diskussionen, Modelle und praktische Mini-Projekte erforschen, wie unsere Wirklichkeit in verschiedenen Medien dargestellt, gestaltet, beeinflusst und verändert wird. Auf welche Weise beeinflussen sich das Physische und das Mediale gegenseitig? Und was hat es überhaupt mit den Medien auf sich?

Das Sehen, Erkennen und Beschreiben sind bei dieser Art von praktischer Forschung wichtige Aspekte eines gestalterischen Prozesses. Während der praktischen Mini-Projekte werden wir unterschiedliche Räume, Objekte und Situationen untersuchen, Eigenschaften, Parameter und Variablen erkennen, um diese dann in unterschiedlicher Art und Weise darzustellen und zu manipulieren.

Im Kurs geht es darum zu verstehen, was hinter dem Medialen steckt. Was sind die Parameter, die Variablen; was sind die gestalterischen Entscheidungen hinter dem Algorithmus?

Die Reflexion und Diskussion über die unterschiedlichen Überlegungen, Fragen und gestalterischen Herangehensweisen in der Gruppe stehen ebenso im Fokus, wie das praktische Arbeiten selbst.

Die Dokumentation und eine Präsentation der eigenen Ideen, Entwürfe und Arbeiten stellen jeweils den Abschluss eines Mini-Projektes dar. Am Ende des Kurses werden wir gemeinsam eine kleine Ausstellung realisieren.

Transformationen im Öffentlichen Raum

Hochschule für Künste Bremen
Sommersemester 2013 | Grundlagen der Gestaltung | Digitale Medien | Gestaltungsprozess 2
Benjamin Suck

Kursbeschreibung:
Es geht um den gestalterischen Prozess des Sehens und Erkennens. An Hand von Mini-Projekten sollen unterschiedliche Räume, Objekte und Situationen untersucht, analysiert und nach eigenen Vorstellungen manipuliert werden. Die Präsentation und Dokumentation der eigenen Ideen und Ausarbeitungen ist hier essentieller Bestandteil der gestalterischen Arbeit. Recherchen zu bestimmten Themen werden in Form von kleinen Referaten im Kurs präsentiert und diskutiert.

Between Idea and Matter

Hochschule für Künste Bremen
Sommersemester 2012 | Grundlagen der Gestaltung | Digitale Medien | Gestaltungsprozess 2
Tilman Richter und Benjamin Suck

Kursbeschreibung:
Wir arbeiten in diesem Kurs an der Gestaltung von dreidimensionalen Objekten. Es geht um den Transformationsprozess von Idee zu Material, oder anders herum. Unsterschiedliche Themen werden in Objekte und Räume übersetzt. Es entstehen hier große und kleine Versuchsaubauten, die Themen installativ, räumlich und manchmal poetisch vermitteln. Während der Lehrveranstaltung wird eine Aufgaben bearbeitet, die am Ende des Tages zu einer Erkenntnis, einem Ergebnis oder beidem geführt haben sollte.
Kursteilnehmer: Lisa Schwarz, Dora Adametz, Vera Poerschke, Tanja Schieche, Christina Bensch, Julia Schmolkem, Lukas Höppner, Lara Feldermann, Cigdem Akbas, Heidi Hennicke, Nadine Warrelmann, Niklas Bohlmann, Christina Boje, Marius Bechtloff, Charlin Simon.

Ansichten der Studentischen Arbeiten:

Lightness / Concrete
Quickness / Water
Visibility / Unseen
Exactitude / Smoke
Multiplicity / Individuality



.