what if

Atelier für Temporäre Architektur und Neue Medien

.

projekte     lehre    über uns   


Interpositionsapparat
Interpositionsapparat
Interpositionsapparat
Interpositionsapparat
Interpositionsapparat

Interpositionsapparat

2010

interaktiv, audioinstallation

Die Audionstallation „Interpositionsapparat“ setzt sich auf visuelle und akustische Weise mit dem Ort auseinander und stellt so Verbindungen wie auch Irritationen her, die so die inhaltliche Fragestellung, nach der Person, der Position und eigenen Individualität unmittelbar erfahrbar machen. Kreisförmig angeordnete Lautsprecher geben die Stimme verschiedener Designer wieder, die ihre Haltungen und Meinungen kundtun. Die Stimmen der einzelnen Designer hört man allerdings nur dann, wenn man sich in der nähe eine Lautsprechers befindet. Im Zentrum der Installation kulminieren alle Stimmen, so dass nur Wortfetzen und Gemurmel wahrgenommen werden kann. Die verschiedenen Gestalter kommentieren sich gegenseitig, überlagern sich, erzeugen somit Irritationen. Ein Formulieren eindeutiger Positionen wird so unmöglich.

The audio-installation „Interpositionsapparat“ deals with the space in a visual and acoustic way and creates connections as well as irritations that make the contentual question of the person, the artistical position and the individuality immenently experiencable. The circular positioning of the speakers play back voices of several designers, that state their artistic position. To hear the voice of a single designer, one has to be very close to one of the speakers. In the center of the installation, all the voices culminate, so that only scraps of the interviews can be perceived. The various designers seem to comment on each other, interfere, and create irritation. Phrasing a clear artistic position thus becomes impossible.